Caritasverband Hochrhein e.V.
Eine Übersicht über unsere Hilfsangebote

Caritasverband Hochrhein e.V.

Fachtag

Inhouse – Fortbildungstag am 19.10.2017

Arbeit mit hochstrittigen Eltern – häusliche Gewalt und pathologische Dynamiken – die Situation der Kinder

Mit Herrn Univ.-Doz. Dr. Helmuth Figdor, Psychoanalytiker, Kinderpsychotherapeut, Universität Wien

Adressaten: Psychologische Psychotherapeuten/innen, Kinderpsychotherapeuten/innen und Mitarbeiter/innen Psychologischer Beratungsstellen in der Kinder- und Jugendhilfe

Informationen und Anmeldungen über unser Sekretariat der Beratungsstelle: 07761 / 5698-32 oder psych.beratungsstelle@caritas-hochrhein.de

2. Fachtag "Unerhörte Kinder"

Gemeinsam mit der / dem Referentin/en wollen wir hören, schauen, wie Dienste und Einrichtungen, die mit Kindern, Jugendlichen und Familien medizinisch, therapeutisch und pädagogisch arbeiten, ihre Handlungskonzepte im Kontext „Häusliche Gewalt und Beschämung“ weiter qualifizieren können.
Frau Judith Sartor wird den Tag wieder als Musikerin begleiten und mit ihrer Viola da Gamba sinnliche Zwischenzeiten gestalten.

Der Fachtag fand erneut eine schöne Resonanz. Judith Sartor wurde von Ekkehard Weber (Musikhochschule Freiburg) wunderbar vertreten.

Hier können Sie ein vorausgehendes Interview zum Fachtag lesen:

Badische Zeitung, Fr, 26. Februar 2016

„Kinder brauchen Halt und Sicherheit“

BZ: Welche Rolle spielt häusliche Gewalt in Familien?
Scheibler: In etwa fünf bis zehn Fällen pro Jahr kommen Betroffene von häuslicher Gewalt direkt zu uns oder werden an uns verwiesen. Die Dunkelziffer ist allerdings groß. Es kommt immer wieder vor, dass im Verlauf einer Beratung Gewalt gegen Mütter, aber auch gegen Kinder zur Sprache kommt. Die Folgen von häuslicher Gewalt sind oft sehr weitreichend.

1. Fachtag "Unerhörte Kinder"

Musikerin: Judith Sartor, Viola da Gamba / Freiburg

Der Fachtag fand eine schöne Resonanz. Hier können Sie den Artikel der Badischen Zeitung als Nachklang lesen.

Badische Zeitung, Fr, 24. Oktober 2014

Ein Syndrom, keine Krankheit
80 Teilnehmer informierten sich bei einer Tagung in Bad Säckingen über die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS).

BAD SÄCKINGEN. Dreijährige, die im Kindergarten beißen und sich fast nie ins Spiel vertiefen können. Siebenjährige, die es im Unterricht kaum auf den Stühlen hält und ständig dazwischen quatschen. Auch in Bad Säckingen gibt es ADHS-Kinder immer häufiger. Wie das Störende dieser Kinder verstanden werden kann, war Gegenstand einer von der psychologischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern des Caritasverbandes Hochrhein in Bad Säckingen organisierten Tagung.