Caritasverband Hochrhein e.V.
Eine Übersicht über unsere Hilfsangebote

Caritasverband Hochrhein e.V.

Rita Schwarzelühr-Sutter in den Caritaswerkstätten Hochrhein

16.08.2007
Frau Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB) machte am 31.07.2007 „ihr“ Praktikum in den Caritaswerkstätten Hochrhein gemeinnützige GmbH.

Sie folgte damit einem Aufruf der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG: WfbM), einen Tag lang in einer Werkstatt im Wahlkreis mitzuarbeiten.
Mit diesem Praktikum konnten wir der Abgeordneten Einblicke in die Lebens- und Arbeitssituation geistig behinderter Menschen gewähren. Auch die Möglichkeiten, Leistungsfähigkeit und Kompetenz der Werkstätten für behinderte Menschen konnte Rita Schwarzelühr-Sutter hautnah erleben.

Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB)
Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB)

Die Abgeordnete arbeite je eine halben Tag in einem Montageraum und im Cafe Zwischen. Die Abgeordnete aber insbesondere auch die behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzten diese Möglichkeit zu einem intensiven Austausch.
Den Abschluss dieses Praktikums bildete ein gemeinsames Pressegespräch zwischen der „Praktikantin“, dem Werkstattrat und der Geschäfts- sowie Werkstattleitung. Beeindruckt hat die Abgeordnete insbesondere die gute Organisation, das gute Betriebsklima, die kompetenten Hilfen des Fachpersonals sowie die Sorgfalt und hochwertige Arbeitsausführung.

Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB)
Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB)

Die behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werkstattrates nutzten die Möglichkeit gegenüber der Abgeordneten zum Ausdruck zu bringen, wie wichtig Werkstätten in der Vergangenheit waren aber auch zukünftig sein werden, damit Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am Arbeitsleben und am gesellschaftliche Leben ermöglicht werden kann. Die behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellten Rita Schwarzelühr-Sutter abschließend ein gutes Zeugnis aus: „Die kann gut schaffen – die darf wieder kommen!“
Manfred Schrenk

zurück