Caritasverband Hochrhein e.V.
Eine Übersicht über unsere Hilfsangebote

Caritasverband Hochrhein e.V.

Neues Wohnangebot in Lauchringen

16.05.2017
Der Landkreis bestätigte im Jahr 2016 den Bedarf an zusätzlichen stationären Wohnplätzen für Menschen mit Behinderung. Dies war ein Resultat aus der Teilhabeplanung des Landkreises sowie aus der anhaltend hohen Nachfrage. Mit einem neuen stationären Wohnheim in Lauchringen reagiert die Caritaswerkstätten Hochrhein GmbH nun genau auf diesen Bedarf.

Das stationäre Wohnheim in Lauchringen wird 24 Menschen mit Behinderung aus dem Landkreis Waldshut eine gemeindenahe Wohnmöglichkeit bieten. So bleiben familiäre Bindungen erhalten und bestehende soziale Netzwerke können weiterhin genutzt werden.

Lauchringen, als lebendige und offene Gemeinde mit einer breiten Infrastruktur, bietet als Standort gute Voraussetzungen für den Neubau eines stationären Wohnangebotes.

Im Rahmen der Planungen für das neue Wohnheim fand eine intensive Auseinandersetzung mit dem Standort Lauchringen mit all seinen Gegebenheiten in Form einer Sozialraumanalyse statt. Zudem wurde eine Konzeption erstellt, die ausführlicher beschreibt,

  • welcher Personenkreis angesprochen ist
  • welche Aufgaben und Ziele die Einrichtung mit dem Wohnheim in Lauchringen verfolgt
  • wie sich das Angebot und die konkreten Assistenzleistungen gestalten
  • welche gesetzlichen Grundlagen gelten
  • welches Personal als Wohnbegleiter und Alltagsassistenten die Bewohnerinnen und Bewohner unterstützt

Neues Wohnangebot in Lauchringen

Ziel des neuen Wohnheims ist es, Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen, sowie den Menschen mit Behinderung die selbstverständliche Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Mit welchen genauen Maßnahmen auf dieses Ziel hingearbeitet wird, ist im Beteiligungs- und Inklusionskonzept näher beschrieben.

Neues Wohnangebot in Lauchringen

Derzeit befindet sich das neue Wohnheim in der Planungsphase. Das Bauvorhaben wurde am 16.05.2017 im Förderausschuss des KVJS vorgestellt und ist dort auf positive Reaktionen der Ausschussmitglieder gestoßen. So kann nun mit der konkreten Umsetzung des Bauvorhabens begonnen werden.

Christina Jehle, Sozialdienst Wohnheim

zurück