Caritasverband Hochrhein e.V.
Eine Übersicht über unsere Hilfsangebote

Caritasverband Hochrhein e.V.

Pressearchiv

Presseberichte 2016

Badische Zeitung, Fr, 23. Dezember 2016

Ein Teil der Familie geworden
Krankenschwestern der Caritas Young Care unterstützen Eltern, deren Kinder auf permanente Betreuung angewiesen sind.

LÖRRACH. Die BZ-Aktion „Hilfe zum Helfen“ unterstützt mit Spenden sowie den Erlösen aus BZ-Veranstaltungen Notleidende. Außerdem fördert sie Aktivitäten sozialer Initiativen und karitativer Verbände. In loser Folge stellen wir geförderte Projekte und die dahinter stehenden Organisationen vor, heute das Projekt Young Care der Caritas Hochrhein, bei dem schwerkranke und beatmungspflichtige Kinder zu Hause versorgt werden.

Badische Zeitung, Do, 22. Dezember 2016

Kinder brauchen bei Trennung Halt
BZ-INTERVIEW mit Valeska Rüsch und Dieter Scheibler.

BAD SÄCKINGEN (BZ). Wenn sich die Eltern trennen, brauchen die Kinder besonderen Halt. Um Eltern dabei zu unterstützen, veranstaltet die Psychologische Beratungsstelle der Caritas in Bad Säckingen einen Kurs für Eltern in Trennung, der am 30. Januar beginnt. Christiane Weishaupt unterhielt sich mit den Psychologen Valeska Rüsch und Dieter Scheibler über Sinn und Zweck des Kurses.

Badische Zeitung, Di, 29. November 2016

„Lernen in der Natur“ landet auf Platz Eins
Innovationspreis Gesundheit

WALDSHUT-TIENGEN (tao). Wie vielfältig Projekte der Gesundheitsförderung sein können, wurde bei der Verleihung des diesjährigen Innovationspreises zum Thema Gesundheit für alle deutlich.

Südkurier, Mo, 28. November 2016

Vier Projekte überzeugen beim Innovationspreis zum Thema Gesundheit für alle
Der Innovationspreis zum Thema Gesundheit für alle geht an ein Projekt zum Lernen in der Natur und auf dem Bauernhof von Anna Sutter und Michaela Berthold-Sieber aus Hohentengen.

… Ein Projekt der Caritas Sozialstationen zur betrieblichen Gesundheitsförderung belegte den dritten Platz. Bei diesem Projekt ging es darum, die Patienten in ihrem Bewegungsspielraum zu unterstützen und damit gleichzeitig das Pflegepersonal bei seiner anstrengenden Arbeit zu entlasten. …

Badische Zeitung, Do, 24. November 2016

Trauer um Dieter Weisser von Pro Juve
Mit 54 Jahren gestorben

BAD SÄCKINGEN (BZ). Die Nachricht vom Tod von Dieter Weisser kam überraschend. Mit ihm verliert die Region Hochrhein eine engagierte Persönlichkeit und einen ausgewiesenen Fachmann der Kinder- und Jugendhilfe. Zuletzt war er innerhalb der Caritas Hochrhein Geschäftsbereichsleiter für die Dienste und Einrichtungen der Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien, mit dem Schwerpunkt der Pro Juve in Bad Säckingen.

Badische Zeitung, Mo, 21. November 2016

Märkte beugen sich dem Sturm
Kleinere Varianten beim stimmungsvollen Abendverkauf und Winterzauber / Adelhausen fällt aus / Minseln nicht betroffen.

RHEINFELDEN. Stürmische Zeit für die ersten Weihnachtsmärkte: Wegen des Wetters wurde der stimmungsvolle Abendverkauf in Herten ins Innere verlegt. Auch die Caritas ließ bei ihrem Winterzauber in der Stadt den weihnachtlichen Lichterglanz im Freien ausfallen. Der Weihnachtsmarkt in Adelhausen wurde sogar komplett abgesagt. Nur der Weihnachtsmarkt in Minseln wurde durchs Wetter nicht beeinflusst, und es gab das erwartete Volksfest.

Südkurier, Mi, 16. November 2016

Café Zwischen ist glücklich am neuen Standort
Für das Café Zwischen hat sich der Standortwechsel in die Tiengener Innenstadt gelohnt. Im ehemaligen Gasthaus Hirschen brummt der Mittagstisch, es kommen auch viele Stammgäste. Derzeit sind im Projekt der Caritas 20 Menschen mit Behinderung beschäftigt.

Eineinhalb Jahre sind seit dem Umzug des Café Zwischen vom Marktplatz in Tiengen in das älteste Gasthaus der Stadt, den Hirschen, vergangen. Der Standortwechsel in die Innenstadt hat das Projekt des Caritasverbands Hochrhein nicht nur geografisch mehr in den Mittelpunkt gerückt.

Badische Zeitung, Mo, 14. November 2016

Ein erfolgreiches Wagnis feiert seinen zehnten Geburtstag
Das Café Zwischen hat am Samstag sein Jubiläum mit einer Feier und einer Vernissage begangen / Erfolgreiches Inklusionsprojekt der Caritas.

BAD SÄCKINGEN. Ein Wagnis feiert seinen zehnten Geburtstag. Als ein großes Wagnis, aber auch als Riesenerfolg, beschrieb Manfred Schrenk, Geschäftsführer der Caritaswerkstätten Hochrhein, das „Café Zwischen“ in Bad Säckingen. Am Samstag waren Gäste zur Geburtstagsfeier und zu einer Vernissage in das etwas andere Café geladen.

Südkurier, So, 13. November 2016

Aus Wagnis wird Erfolgsgeschichte: Café Zwischen feiert Zehnjähriges
Seit zehn Jahren gibt es das Café Zwischen in Bad Säckingen. Das Café ist heute als Begegnungsort von behinderten und nicht behinderten Menschen nicht mehr weg zu denken. Dass sich das Ganze aber zu einer derartigen Erfolgsgeschichte entwickelt, sei nach Ansicht der Verantwortlichen von der Caritas nicht absehbar gewesen.

Seinerzeit war es ein Wagnis – doch es entwickelte sich zu einem Riesenerfolg. So beschrieb Manfred Schrenk, Geschäftsführer der Caritaswerkstätten Hochrhein, den Werdegang des Cafés Zwischen in Bad Säckingen. Am Samstag waren Gäste zur Feier des zehnten Geburtstages und zu einer Vernissage in das etwas andere Café geladen.

Badische Zeitung, Mi, 26. Oktober 2016

Tagespflegeeinrichtung soll nach Segeten kommen
15 Plätze für rund 50 Interessenten / Gemeinderat befürwortet einstimmig das Projekt im Bürgerhaus St. Marien.

GÖRWIHL. Die Gemeinde Görwihl plant, gemeinsam mit der Caritas Hochrhein die Einrichtung einer Tagespflege im Bürgerhaus St. Marien in Segeten, wofür Fördermittel aus dem Innovationsförderprogramm Pflege 2017 beantragt werden sollen. Der Auftrag für die erforderlichen Planungen wurde an das Architekturbüro Richter aus Wehr vergeben. Dies beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag, nachdem Rolf Steinegger, Vorstand der Caritas Hochrhein, das Konzept der Tagespflege vorgestellt hatte.

Südkurier, Mo, 24. Oktober 2016

Neue Perspektiven für Inklusion
Die Alemannenschule hat mit der Lauchringer Schule Sankt Fridolin, die mit dem Sonderpädagogische Bildung und Beratung leistet, eine Kooperationsvereinbarung getroffen, um Jugendliche in inkludierter Form zu unterrichten.

Wutöschingen. Es ist gesetzliche Grundlage, dass Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam beschult werden können. Basis für diese Inklusion ist neben logistischen Voraussetzungen natürlich die Versorgung mit geeigneten Lehrkräften, die eine sonderpädagogische Ausbildung haben.

Badische Zeitung, Do, 20. Oktober 2016

Seit zehn Jahren schlemmen für die Inklusion
Die Caritas feiert im November in Bad Säckingen das Jubiläum ihres Café Zwischen / Projekt mit körperlich und geistig behinderten Mitarbeitern.

BAD SÄCKINGEN. Mehr als 17 000 Crêpes, 20 000 Waffeln und 15 000 Menüs – allein diese Zahlen belegen die zehnjährige Erfolgsgeschichte des „Café Zwischen“ an der Rheinbrückstraße in Bad Säckingen. Dabei ist der Erfolg des Inklusionsprojekts des Caritasverbands Hochrhein längst nicht allein an den Verkaufszahlen festmachen. Von Dienstag, 8., bis Samstag, 12. November, feiert das Café Zwischen sein zehnjähriges Bestehen.

Südkurier, Sa, 01. Oktober 2016

Caritaswerkstätten feiern 25-jähriges Bestehen und laden zu einem Vortrag ein
Autor Andreas Knuf referiert über Gelassenheit mit sich selbst und den Weg zum Selbstmitgefühl. Der Vortrag ist ein Programmpunkt zum Jubiläum der Caritaswerkstätten in Bad Säckingen.

Bad Säckingen – Wer kennt diese Gefühle nicht: „Alle sind hübscher als ich“ oder „Keiner ist so dick wie ich“. Kaum jemand geht so streng und unfreundlich mit uns um wie wir selbst. Wie sich das ändern lässt, darüber referiert der Konstanzer Autor Andreas Knuf auf Einladung der Caritaswerkstätten Hochrhein, am Mittwoch, 12. Oktober, um 19 Uhr in die Caritaswerkgemeinschaft in der Basler Straße 65 (Brennet Areal).

Südkurier, Fr, 30. September 2016

Gemütlicher Nachmittag im Pater-Jordan-Haus
Caritativer Verein lädt 90 Menschen mit Behinderung aus dem St-Elisabeth-Wohnheim zu gemütlichem Beisammensein. Musikgruppe Noochschlag sorgt für Unterhaltung

Gurtweil – Die Bewohner des Behindertenwohnheims St. Elisabeth in Gurtweil waren Gäste des Caritativen Vereins. 90 Personen folgten der Einladung ins Pater-Jordan-Haus. Sie verbrachten einen gemütlichen und unterhaltsamen Nachmittag bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Südkurier, Mi, 28. September 2016

Haus Marienwald vom Caritasverband Hochrhein steht vor Umstrukturierung
Caritasverband Hochrhein stellt „Café Zartbitter“ vor. Eröffnung der Konditorei mit Confiserie am 8. Oktober. Hier werden Flüchtlinge und Menschen mit Behinderung eine Beschäftigungsmöglichkeit haben.

Zwei neue Projekte vom Caritasverband Hochrhein bringen neuen Wind ins Haus Marienwald. Martin Riegraf stellte sie am Dienstag im Gemeinderat vor: Am 8. Oktober eröffnet im unteren Teil des Komplexes ein Café mit Trainings- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge und für Menschen mit Behinderungen. Auch eine Wiedereröffnung der stationären Jugendhilfe als Heim ist vorgesehen.

Badische Zeitung, Fr, 23. September 2016

Sozialstation setzt ihre Mittel neu ein
Angehörige und Patienten werden intensiv angeleitet.

RHEINFELDEN. Die Kirchliche Sozialstation versteht sich als Partner der Stadt, wenn es um die Infrastruktur bei der Pflege geht, und ist flächendeckend im Einsatz, damit alte Menschen ihr häusliches Umfeld nicht verlassen müssen, wenn sie nicht mehr ohne Hilfe auskommen.

Badische Zeitung, Fr, 02. September 2016

Im Einsatz für den Menschen
Der Caritasverband Hochrhein stellt sich für die Zukunft auf / Eine Million Euro Kirchensteuer tun Gutes in der Region.

HOCHRHEIN. Der Caritasverband Hochrhein blickt zufrieden auf das Geschäftsjahr 2015 zurück und sieht sich für die Aufgaben für die Zukunft gerüstet. Größten Herausforderungen werden die Gewinnung neuer Mitarbeiter und der Ausbau der Tagespflege sein.

Badische Zeitung, Di, 30. August 2016

Senioren genießen Ferienfreizeit mit Programm
Angebot des Caritasverbands Hochrhein / Freizeit steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Eine Reise über die Alpen“.

BONNDORF UND UMLAND. Jedes Jahr aufs Neue ist es soweit: Eine Gruppe von 16 Seniorinnen und Senioren begibt sich in die Ferien. Das Besondere daran: Es ist nicht notwendig, den Koffer zu packen.

Badische Zeitung, Fr, 26. August 2016

Deutsch lernen statt Faulenzen
Drittes Ferien-Sprachcamp der Caritas Hochrhein / Elf ausländische Schüler nehmen an dem Kurs teil.

WALDSHUT-TIENGEN. Pauken in den Schulferien? Beim mittlerweile dritten Sprachcamp des Caritasverbands Hochrhein steht für elf zehn- bis achtzehnjährige Schüler genau dies bis Ende des Monats auf dem Programm. Seit 1. August lernen sie in einem Klassenzimmer des Hochrhein-Gymnasiums unter der Woche täglich von 9 bis 12 Uhr mit Hanne Breinig deutsch. Unterstützt wird die pensionierte Fremdsprachenlehrerin von der Abiturientin Annabella Gampp.

Badische Zeitung, Mo, 22. August 2016

Die ideale Art, Deutsch zu lernen
Flüchtlingskinder und ihre besten Freunde aus Rickenbach und Umgebung verbringen gemeinsam eine Woche im Sommercamp.

RICKENBACH. Zwölf Flüchtlingskinder und ihre besten deutschen Freunde starten in eine gemeinsame Ferienwoche im Naturfreundehaus Hotzenwald in Strick bei Altenschwand. Zum zweiten Mal organisiert der Rickenbacher Helferkreis mit Unterstützung des Caritasverbands Hochrhein das Sommercamp – es wartet ein abwechslungsreiches Programm.

Südkurier, Mo, 01. August 2016

Ein breites Angebot für Menschen mit Behinderung halten die Caritaswerkstätten Hochrhein bereit
Die Caritaswerkstätten Hochrhein bieten 650 Personen mit Behinderung Arbeit, die von mehr als 300¦Mitarbeitern betreut werden.

Die Einrichtungen der Caritaswerkstätten Hochrhein ermöglichen 650¦Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen die Teilhabe am Arbeitsleben, beziehungsweise am gesellschaftlichen Leben.

Südkurier, Mo, 01. August 2016

Spiel und Spaß vor der Sommerpause gibt es beim Sommerfest der Caritaswerkstätten Hochrhein
Beim Sommerfest der Caritaswerkstätten Hochrhein feiern mehr als 200 Menschen den Ferienbeginn. Fünf langjährige Mitarbeiter werden in den Ruhestand verabschiedet.

Gurtweil – Ein stimmungs- und freudvolles Sommerfest erlebten die Mitarbeiter der Caritaswerkstätten Hochrhein zum Ferienbeginn. Bei herrlichstem Sommerwetter tummelten sich weit mehr als 200¦Menschen mit und ohne Behinderung auf dem wunderschönen Freigelände im Gurtweiler Schlossareal.

Südkurier, Fr, 22. Juli 2016

Bereich Freizeit und Bildung der Caritas Werkstätten wird zehn Jahre alt

Seit 2006 unterstützt die Caritas kognitiv und körperlich beeinträchtigte Menschen, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen. Auch am Feierabend und an Wochenenden hält das Team ein vielfältiges Programm bereit. Das zehnjährige Jubiläum wird nun gebührend gefeiert.
Der Bereich „Freizeit und Bildung“ von den Caritaswerkstätten Hochrhein feiert am morgigen Samstag, den 23. Juli, das zehnjährige Bestehen unter dem Motto „Zehn Jahre Zeit füreinander und Zeit miteinander“.

Südkurier, Fr, 15. Juli 2016

25 Jahre: Werkgemeinschaft Bad Säckingen des Caritasverbandes Hochrhein feiert Jubiläum

Die Werkgemeinschaft Bad Säckingen des Caritasverbandes Hochrhein ihr 25-jähriges Bestehen. Werkstattleiter Bernhard Wuchner erinnert sich an die Anfänge. In kleinen Einzelbeiträgen singen und spielen die Mitarbeiter ihren Arbeitsalltag.
Bad Säckingen (ska) Was mit vier Mitarbeitern in einer Garage in Obersäckingen begonnen hatte, ist heute eine Einrichtung, die 78 Menschen mit psychischen Erkrankungen die Möglichkeit bietet, Strukturen in ihren Alltag zu bringen und wieder an der Gesellschaft teilzuhaben. Jetzt feierte die Werkgemeinschaft Bad Säckingen des Caritasverbandes Hochrhein ihr 25-jähriges Bestehen.

Badische Zeitung, Do, 14. Juli 2016

Caritas auf vielen Ebenen präsent
Großes Engagement auch bei der Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge.

LAUFENBURG (chy). Viel Lob für die Arbeit des Caritasverbandes Hochrhein gab es Dienstagabend bei der Mitgliederversammlung im Pfarrheim Heilig Geist in Laufenburg. Dank guten Wirtschaftens schloss der Verband 2015 mit einem Plus ab. Eine besondere Herausforderung stellte die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Ausländer dar. „Auf die Caritas Hochrhein ist Verlass“, würdigte Sozialdezernentin Sabine Schimkat vom Landratsamt unter anderem den schnellen Einstieg von Pro Juve des Caritasverbandes Hochrhein in die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge im vergangenen Jahr.

Badische Zeitung, Fr, 08. Juli 2016

Wie eine zweite Familie
Der Club Weggefährte richtet sich an psychisch kranke Menschen und blickt auf 15 Jahre Bestehen.

BAD SÄCKINGEN. Der Club Weggefährte des sozialpsychiatrischen Dienstes des Caritasverbands Hochrhein hat sich bewährt – und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Seit März 2001 bietet der Club in und um Bad Säckingen, Wehr, Hotzenwald und in der Hochrheinebene, Menschen mit psychischen Erkrankungen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und gegenseitigen Austausch. Unverbindlich, aber zuverlässig. Nun wurde das 15- jährige Bestehen gefeiert.

Südkurier, Mi, 06. Juli 2016

Hand in Hand in Gurtweil
Bei Veranstaltung der Caritas-Werkstätten stehen Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung im Vordergrund.

Gurtweil (sl) Strahlender Himmel, fröhliche Gesichter und sehr zufriedene Veranstalter, so ein erstes Resümee des zweiten Hand-in-Hand-Laufs. Diese sportliche Veranstaltung der Caritas-Werkstätten Hochrhein lockte am Sonntag viele Teilnehmer und Gäste nach Gurtweil. Manfred Schrenk, Referatsleiter der allgemeinen Verwaltung von Caritas Hochrhein, sowie der Landtagsabgeordnete und Schirmherr Felix Schreiner stimmten in ihrer Begrüßung die knapp 500 Besucher in das stimmungsvolle Begegnungsfest ein.