Caritasverband Hochrhein e.V.
Eine Übersicht über unsere Hilfsangebote

Caritasverband Hochrhein e.V.

Entdecke die Möglichkeiten

16.07.2010
AZUBI–Tag 2010 in den Caritaswerkstätten Hochrhein gemeinnützige GmbH. In diesem Jahr fand in den Caritaswerkstätten Hochrhein zum ersten Mal ein Azubitag statt.

Teilnehmer sind alle Auszubildenden im 1. Ausbildungsjahr in den Bereichen Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik, Arbeitserziehung, Verwaltung und Sozialwirtschaft.
Das Motto dieses Tages lautete: „Entdecke die Möglichkeiten“. Die Auszubildenden erhalten die Möglichkeit, die Arbeit für und mit Menschen mit Behinderungen in all ihren Facetten in unseren Einrichtungen kennen zu lernen. In Begegnung treten auch mit Leitung sowie den Kolleginnen und Kollegen in Ausbildung, einen Blick über den Tellerrand zu riskieren und die Arbeit in anderen Teilbereichen der Caritaswerkstätten kennen zu lernen.

Ausbildung hat seit vielen Jahren einen sehr hohen Stellenwert in den Caritaswerkstätten Hochrhein. Die gute Qualität unserer Ausbildung hat insbesondere dazu beigetragen, dass wir bisher – im Gegensatz zu manch anderer stationären Wohneinrichtung – immer unsere frei werdenden Stellen mit hervorragend ausgebildetem Personal besetzen können.

Wir sind der festen Überzeugung, dass dies ohne unsere intensive Ausbildung nicht derart problemlos zu realisieren gewesen wäre.

An diesem ersten Azubitag haben insgesamt neun junge Frauen und Männer teilgenommen, die ihre Ausbildung im Herbst 2009 begonnen haben.
Die Gestaltung dieses Tages und die Begleitung der Azubis übernahm Manfred Schrenk, Abteilungsleiter der Behindertenhilfe, in Zusammenarbeit mit Felicitas Greiner (Wohnheimleiterin), Klaus Weißenberger und Peter Bartels (Werkstattleiter), Jürgen Moser (Leiter BWB) und Peter Hilpisch (Abteilungsleiter Gemeindepsychiatrie).

Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellungsrunde erhielten die Auszubildenden an verschiedenen Anlaufstellen ein Einblick in die unterschiedlichsten Tätigkeitsbereiche unserer Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen u. a. Wohnheim, Personalbüro, Küche, WfbM (Schwerpunkt „Soziales“ und „Arbeit“), Familienunterstützender Dienst (FUD), Ambulant betreutes Wohnen für erwachsene Menschen mit Behinderungen (BWB), Cafe Zwischen und Gemeindepsychiatrie Lauchringen. In Form einer „Schnitzeljagd“ gingen die Azubis gemeinsam auf die Reise und konnten so ihr Wissen um ihre/ unsere Arbeit erweitern.

Nach dem Mittagessen präsentierten die Azubis die Ergebnisse ihrer „Schnitzeljagd“. Weiterhin formulierten die Azubis Fragen zu den verschiedensten Abläufen in unseren Einrichtungen. Im Austausch mit Herrn Schrenk konnten auf die vielen Fragen Antworten gefunden bzw. gemeinsam erarbeitet werden.

„Die Erwartungen an den Azubitag wurden erfüllt und sogar übertroffen“ so Anne Schlor, Duale Hochschule – Studentin für Sozialpädagogik. „Ich ging mit der Erwartung in diese Veranstaltung, den Betrieb und die Gesamtstruktur kennenzulernen. Weiterhin war ich gespannt darauf, mit neuen Kollegen in Kontakt zu treten und viele neue Informationen zu erhalten. Ich wünsche mir für die Zukunft, dass dieser Tag für alle neuen Auszubildenden weiterhin angeboten wird. Es war ein kurzweiliger informativer Tag, der sehr viel Spaß gemacht. Die Gruppengröße war angenehm und viele offene Fragen wurden beantwortet. Viele Informationen, die ich an diesem Tag erhalten habe, kann ich direkt in meinen Praxisbericht und meine Transferaufgaben der Hochschule mit einbringen und verwerten. Ich bin froh, den ersten Azubitag mitgemacht zu haben.“

Diese Rückmeldung – stellvertretend für die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer – wird uns Auftrag genug sein. So lautet das Fazit der Premierenveranstaltung: „Wir haben Möglichkeiten entdeckt und Spaß gehabt – der Azubitag 2011 kann kommen!!“

Sabrina Böhler

zurück